top of page
Suche
  • Fabian Martin

Pflege macht so viel stress

Diese Aussage hören wir leider oft von pflegenden Angehörigen, die sich um ihre lieben Senioren kümmern. Pflegebedürftigkeit kann für Betroffene und ihre Familien eine große Belastung darstellen und mit vielen Herausforderungen verbunden sein. Oft fühlen sich Laien unsicher und überfordert, wenn sie plötzlich Aufgaben wie das Waschen von Eltern oder anderen Angehörigen übernehmen müssen.

In solchen Situationen kann eine Pflegeberatung eine wichtige Unterstützung sein. Eine Pflegeberatung hilft, die Pflegesituation zu analysieren und individuelle Lösungen zu finden. Sie gibt Sicherheit und Orientierung und kann dazu beitragen, den Stress zu reduzieren.

Eine Pflegeberatung kann auch dazu beitragen, den Betroffenen und ihren Familien die Möglichkeit zu geben, sich auf die wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren und nicht von organisatorischen und praktischen Belangen belastet zu werden.

Wenn Sie also als pflegender Angehöriger das Gefühl haben, dass die Pflege Ihres lieben Seniors oder anderer Angehöriger zu viel Stress macht, zögern Sie nicht, sich an eine Pflegeberatung zu wenden. Eine professionelle Beratung kann Ihnen dabei helfen, die Pflegesituation besser zu meistern und den Alltag zu entlasten. Auch wenn es schwierig sein kann, den ersten Schritt zu gehen, werden Sie sich im Anschluss sicherlich besser fühlen und gestärkt für die anstehenden Herausforderungen sein.


Pflege kann nicht nur Stress verursachen, sondern auch ein wertvolles und befriedigendes Erlebnis sein. Wenn man die richtige Einstellung zur Pflege hat, kann es ein tolles Gefühl sein, für einen lieben Menschen da zu sein und ihm in schwierigen Zeiten beizustehen.

Eine positive Einstellung zur Pflege kann dazu beitragen, dass man sich weniger überfordert fühlt und mehr Freude an der Pflege hat. Sie kann dazu beitragen, dass man sich als pflegender Angehöriger wertgeschätzt und gebraucht fühlt und dass man die Pflegesituation als Chance sieht, sich selbst zu entwickeln und zu lernen.

Eine positive Einstellung zur Pflege heißt aber nicht, dass man alles alleine schaffen muss. Es ist wichtig, sich Unterstützung zu suchen und sich nicht zu sehr zu verausgaben. Eine Pflegeberatung kann dabei helfen, die Pflegesituation zu analysieren und individuelle Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten tragbar sind. Sie gibt Sicherheit und Orientierung und kann dazu beitragen, den Alltag besser zu meistern.

Wenn Sie also als pflegender Angehöriger das Gefühl haben, dass die Pflege Ihres lieben Seniors oder anderer Angehöriger zu viel Stress macht, zögern Sie nicht, sich an eine Pflegeberatung zu wenden. Sie kann Ihnen dabei helfen, eine positive Einstellung zur Pflege zu entwickeln und die Pflegesituation besser zu meistern. Auch wenn es schwierig sein kann, den ersten Schritt zu gehen, werden Sie sich im Anschluss sicherlich besser fühlen und gestärkt für die anstehenden Herausforderungen sein.


Denken wir an die Diejenigen, die durch unsere Unterstützung und Fürsorge eine erfolgreiche Genesung erleben und das Krankenhaus voller Hoffnung und Dankbarkeit verlassen, oder zu hause immer weitere Erfolge in der Reha einfahren. Diese Momente machen all den Stress wieder wett und zeigen uns, dass wir mit unserer Arbeit einen wichtigen Beitrag leisten und dass Pflege auch viel Gutes bewirken kann. Vielleicht ist das ja sogar das Weihnachtswunder, auf das wir alle hoffen.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Es war ein ganz normaler Tag im Krankenhaus und ich hatte gerade meine Runde bei meinen Patienten gemacht. Als ich zu Zimmer 214 kam, traf ich auf Herrn Schmidt, einen älteren Herren in den Siebzigern

Weihnachten ist für viele Menschen eine besondere Zeit des Jahres, die mit Freude, Gemütlichkeit und Familienzusammenkünften verbunden ist. Für Pflegende und pflegende Angehörige kann Weihnachten aber

Beitrag: Blog2_Post
bottom of page